Systemische Aufstellung - Monika Suppiger-Marti

Systemische Aufstellung

Das Ziel einer systemischen Aufstellung ist für mich:
Dass die Liebe, die verbindet, wieder sichtbar wird, stärkt und wachsen lässt und mit Kraft weiter gegangen werden kann…..

Eine systemische Aufstellung kann sinnvoll sein:

  • bei schwierigen und belastenden Situationen in Familie und Beruf
  • um den richtigen Platz im Leben zu finden
  • bei schwierigen Beziehungen in Familien, Partnerschaften, Firmen
  • bei körperlichen und seelischen Beschwerden
  • bei hartnäckigen oder unerklärlichen Gefühlen
  • bei gehäuft vorkommenden Krankheiten
  • bei frühen Todesfällen in der Familie
  • bei Abort, Todgeburt, Kindstod
  • für Patchwork Familien
  • bei immer wiederkehrenden und ungelösten Situationen
  • um Entscheidungen besser fällen zu können
  • bei Standortbestimmungen
  • bei schulischen Problemen
  • bei Mobbing
  • bei diversen Traumatas
  • usw.

Im Zentrum der systemischen Aufstellung steht die Person, die Begleitung und Beratung sucht, und ihr aktuelles Anliegen. Also das, was sie beschäftigt und was sich für sie zum Besseren, zum Guten wenden darf. Die eigenen inneren Bilder, die Erfahrungen, die Erlebnisse und Empfindungen im Leben und im Umfeld sind massgebend. Es geht nicht darum andere ändern zu wollen oder zu können. Durch das bildliche Darstellen mit stellvertretenden Symbolen oder durch Personen können die inneren Bilder betrachtet, geklärt und Lösungen gesehen werden. Dazu braucht es die Bereitschaft, sich einzulassen, neue Wege und Lösungen anzunehmen und Veränderungen zuzulassen.

Ich sehe mich dabei als Begleitperson, die Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, die mithilft, Lösungsbilder zu erarbeiten. Und Sie dürfen sich davon nehmen, was Ihnen richtig und dienlich erscheint.

Aufstellungsmöglichkeiten

Familienaufstellungen
Familienaufstellungen dienen vor allem der Klärung, der Achtung und Wertschätzung in Familien, Partnerschaften und Beziehungen. Es geht dabei um Ordnungen, die das Leben schrieb. Um die Folgen der Missachtung dieser Ordnungen, um neue Sichtweisen und gute Lösungen.

Es geht um ganz grundsätzliche Themen des Menschseins und des Zusammenlebens:

  • um den eigenen Platz in der Familie
  • um ausgeklammert sein und dazugehören dürfen
  • um das Nehmen und Achten des Lebens
  • um das Achten und Würdigen der Eltern
  • um partnerschaftliche Beziehungen
  • um Verantwortung für das eigene Leben und Schicksal
  • um Verstrickungen
  • um Verwechslungen
  • um Unterbrechungen der Lebenskraft, der Liebe, der Beziehung
  • usw.

Die ratsuchende Person und ihr Anliegen stehen im Vordergrund. Ebenso die Bedingungen, die dazu beitragen, dass Beziehungen zwischen Partnern, Eltern und Kindern, misslingen oder gelingen. Die obengenannten Themen können sicht- und spürbar gemacht werden.

Durch lösende Sätze, Platzveränderungen, das Achten und Würdigen der Eltern, der einzelnen Familienmitglieder, früherer Partner/innen und das Achten der Ordnung im System kann Klarheit geschaffen werden. Dadurch kann die Liebe wieder fliessen. Durch das Nehmen des eigenen Platzes und das Anerkennen des eigenen Schicksals kann Ruhe und Frieden im eigenen Herzen und im Leben erfolgen.

Organisationaufstellungen
Auch in Organisationen gibt es Ordnungen, die respektiert und geachtet werden sollten. Durch eine systemische Aufstellung können Spannungen, Missverständnisse und schwierige Situationen in Firmen, Teams, Abteilungen, Vereinen, Verwaltungsräten usw. geklärt werden.

Strukturaufstellungen
Unter Strukturaufstellungen versteht man Aufstellungen, bei denen nicht von der Familie ausgegangen wird, sondern von anderen Themen z.B.

  • Körper – Organ und Krankheitsaufstellungen
  • Aufstellungen mit Persönlichkeitsanteilen
  • Aufstellungen mit Hindernissen und Ressourcen
  • Entscheidungsaufstellungen
  • Standortbestimmungen
  • Themenaufstellungen wie Partnerschaft, Beruf, Geld usw.

Oft sind diese Themen eng mit der Familie, mit den Schicksalen im System verknüpft, ohne dass es bewusst ist. Durch die Aufstellung kann sicht– und spürbar werden, was dahinter ist und wie es wirkt. Es können andere Sichtweisen, Lösungen, Zusammenhänge und neue Wege aufgezeigt werden.

Voraussetzungen
Sollte eine ärztliche oder psychiatrische Behandlung nötig sein, empfehle ich eine vorgängige Abklärung beim Arzt.

Nachbetreuung
Nach der Aufstellung nimmt die Person von der Lösung, was ihr dienlich und hilfreich erscheint. Je mehr sie bereit ist, das Herz zu öffnen und die Lösungen anzunehmen, umso eher und besser kann die Lösung Wirkung zeigen. Es ist sinnvoll nach der Aufstellung nicht darüber zu sprechen, sondern sie wirken zu lassen.

Falls Tage nach der Aufstellung noch Fragen, Unklarheiten, Beschwerden usw. da sind, stehe ich gerne zur Verfügung.

Einzelsitzung

Die Einzelsitzung bietet die Möglichkeit, in einem sehr persönlichen und vertrauten Rahmen das Anliegen aufzustellen. Der Prozess der Aufstellung wird unmittelbar miterlebt und es kann sehr individuell darauf eingegangen werden.

Im Gespräch erzählen Sie mir, was Sie beschäftigt, was Ihnen keine Ruhe lässt und wo eine Wende in Ihrem Leben nötig ist. Wir klären, was sich lösen, ändern darf und was anstelle dessen kommen dürfte oder sein sollte. Danach stellen wir das Anliegen auf. Als Stellvertreter für das was wir ausgearbeitet haben, stehen farbige Karten zur Verfügung. Sie stehen immer für sich selber, Sie sind ja die wichtigste Person in der Aufstellung. Und ich diene als Stellvertreterin in den einzelnen Rollen.

Für die Aufstellungsarbeit brauche ich Angaben zur Schwangerschaft, Geburt, Kindheit und Ihrem persönlichen Leben und auch Fakten aus Ihrer Herkunftsfamilie. Dazu dient das Frageblatt, das Sie unter Kontakte / weitere Informationen finden.

Die Einzelsitzung dauert ungefähr 2 Stunden. Es ist auch sinnvoll, wenn Sie sich danach noch etwas Zeit für sich nehmen können.

Für meine Arbeit bezahlen Sie mir Fr. 120.- pro Stunde, je nach Aufwand. Sie können bar, mit dem Einzahlungsschein oder mit TWINT bezahlen. Die Methode ist nicht Krankenkassen anerkannt.

Unter Links finden Sie Adressen von Personen, die bei mir die Ausbildung gemacht haben.

Seminare

«Es kostet weniger Kraft, sich Problemen zu stellen, als vor ihnen zu flüchten.»
Johann Martin Miller

Nachmittagsseminare in Kleingruppen

Diese Seminare finden an verschiedenen Nachmittagen mit maximal fünf Personen statt. Drei Personen haben die Möglichkeit ein eigenes Anliegen aufzustellen und zwei weitere Personen können sich als Stellvertreter zur Verfügung stellen. Es ist auch eine gute Möglichkeit, die systemische Arbeit mit Personen kennenzulernen und zu erfahren.

  • Di 23. November 2021
  • Do 6. Januar 2022
  • jeweils von 13.30 – ca. 17.30 Uhr

Anmeldungen via 079 565 70 44 oder Kontaktformular.
Wichtig: Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie eine eigene Aufstellung machen möchten oder als Stellvertreter/in teilnehmen möchten.

  • mit eigener Aufstellung: Fr. 120.-
  • ohne eigene Aufstellung: Fr. 50.-

Bezahlung am Seminar: Bar oder TWINT
Nach der Anmeldung erfolgt eine Anmeldebestätigung mit weiteren Infos.

 

Tagesseminare für individuelle Anliegen

Diese Seminare finden in Gruppen von max. acht Personen statt.
Sechs Personen können ihr persönliches Anliegen aufstellen lassen.
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dienen sich gegenseitig als Stellvertreter.

  • Fr 14. Januar 2022, 09.00 – ca. 17.00 Uhr

Anmeldungen via 079 565 70 44 oder Kontaktformular.
Wichtig: Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie eine eigene Aufstellung machen möchten oder als Stellvertreter/in teilnehmen möchten.

  • mit eigener Aufstellung: Fr. 200.-
  • ohne eigene Aufstellung: Fr. 80.-

Bezahlung am Seminar: Bar oder TWINT
Nach der Anmeldung erfolgt eine Anmeldebestätigung mit weiteren Infos.